letztes Weekend vor PNG.

Sonntag, 08.01.2012

Hallo Freunde.
Jetzt ist bereits schon fast das letzte Wochenende bevor wir auf PNG reisen durch. Wow.

In der vergangenen Woche hatten wir das Thema Mission. Buddy, unser Redner von letzter Woche aber auch der Leiter unserer DTS, sprach über alle möglichen Sachen, auf was geachtet werden sollte etc. und vor allem machte er uns mehr und mehr Mut für das, was uns in PNG bevorsteht. Auch wurde ich immer mehr und mehr von dem Wunsch erfüllt, nach der DTS in der Mission zu arbeiten, wie dies jedoch aussehen könnte, habe ich noch keine Ahnung.

Das nächste Ziel ist auf jeden Fall zuerst mal PNG und dort die 7 Wochen in der Mission zu verbringen.
Viellecht mal 'n paar genauere Daten:
- Wir reisen ab am Samstag Morgen um 04:00 Uhr
- Wir werden eine 5 stündige Carfahrt von Townsville nach Cairns machen (alle 40 Leute, die nach PNG gehen)
- Von dort aus werden wir alle ins selbe Flugzeug einsteigen und zusammen nach PNG fliegen (yeah dies wird lustig..=))
- wir werden am 1. oder 2. März zurück sein.

Die nächste Woche werden wir mit packen, vorbereiten, nervös sein und die letzte Zeit mit allen zusammen geniessen verbringen. Ich freue mich auf PNG, aber es wird super hart sich von den meisten verabschieden zu müssen, für 7 Wochen. Irgendwie ein komischer Gedanke, obwohl wir uns alle erst seit 3 Monaten kennen.

Das Leben im Container ist nicht allzuschlecht, ich habs mir viel schlimmer vorgestellt als es dann schlussendlich wirklich ist. Wir haben zwar überhaupt keinen Platz zum leben dort drin, aber zum schlafen ist es perfekd: dunkel und kalt.
Und da es dort 5 Containers hat, wird es auch "Dörfchen" genannt, und so ist es auch ein Bisschen. Zum Beispiel gestern Abend sassen wir, einfach ein paar von uns, im "Dörfchen" und plauderten, dann hatten wir die super Idee zum auf einen Container hinauf zu klettern und die Aussicht zu geniessen, es war super schön dort, mit hammer Blick auf den Castlehill und die Sterne und Wolken, im Hintergrund noch Worshipmusic--> wow!=)

Und dieses Wochenende verbrachte ich am Strand. Es war sehr schön und entspannend. Ich bekam auch einen nicht allzuschlechten Taint, jedoch mit Sonnenbrand miteinbezogen. Well, das gibts halt auch mal..^^

Ich wäre sehr froh, wenn ihr für meine Zeit in PNG beten könntet! Hier wären ein paar Gebetsanliegen:
> Zusammenhalt für unsere Gruppe, wir sind 14 Personen von 8 verschiedenen Länder
> Frieden in PNG unter den Leuten
> Schutz vor Überfällen, Krankheiten (--> Malaria), Unfällen
> Offenheit für Gottes Wille und Arbeit für uns in PNG
> Offene Herzen der Menschen in PNG
> Motivation
> Einfache Anpassung
> Keine Sprachprobleme (English ist nicht die Muttersprache in PNG)
> Reise (Carfahrt und Flug)

Bestimmt gäbe es noch mehr aber diese sind sicher mal ein paar der wichtigsten Sachen.
Vielen Dank für eure Hilfe und euer Drandenken!!

Vielen Dank auch fürs durchlesen des Blogs. Ich hoffe ihr habt Spass daran!
Ich werde nach PNG wieder schreiben, ich werde nach 7 Wochen noch für 1 Woche in Townsville sein, danach 2 Wochen in Südkorea verbringen und dann schlussendlich am 24. März in Zürich ankommen, worauf ich mich sehr freue!!

Äs grosses Bhüet öich Gott und viu liebi Sägenswünsch für öii Ziit!
Liebsti Grüess

Airliebeach.

Montag, 02.01.2012

Und schon ist die zweite Woche des kleinen Outreach auch durch. Wir lebten für eine Woche in einem Schulareal in Airliebeach und evangelisierten dort in diesem Touristenstädtchen.
Die Situation dort sieht etwa so aus: Das Städtchen wird von tourismus geführt, überall hat es Partylokale, Discos, Bars etc. aber auch viele Backpackers und reisende. Es hat auch sehr viele Orte an denen Zauberei und Geisteranbetung stattfindet. Also eigentlich ein sehr geeigneter Ort um evangelisation durchzuführen.

Wir trafen am Montag ein und bildeten ein Zelt am Strand (--> Chai-Tent) wo wir dann ab Mittwoch jeden Abend von 7 p.m. bis 1 a.m. Chai-tea serviert haben und evangelisiert haben. Helfer waren wir als DTS Townsville, dann aber noch die DTS Whitsunday und MAD-DTS Brisbane. Zusammen waren wir ca. dann 120 Leute. (MAD bedeutet Music, Art and dance.) Diese Studenten haben dann hauptsächlich Livemusic, dances und anderes vorgeführt, während dem wir anderen Konversationen mit all den Besuchern gehabt haben. Es war eine sehr gute Erfahrung!

Wir machten dies dann bis am Samstag, also Newyearseve. Um Mitternacht konnten wir dann ein rieseiges Feuerwerk bestaunen, das fast abartig war! Es dauerte ca. 7 Minuten und war wunderschön! und dies am Strand in Australien miteinbezogen, dass wir dazu evangelisiert haben!! =)

Am Sonntag Mittag machten wir uns dann auf den Weg nach Hause nach Townsville. Als wir zuhause ankamen, wurden uns 10-Humphrey-girls bekannt gegeben, dass wir sofort aus 10-humphrey ausziehen müssen, da sie dort andere Staff reintun wollen. Unsere Sachen waren dann schon alle abgepackt, was sehr mühsam war, und da wir alle sehr müde waren, wurden dann auch noch ein Bisschen mehr Tränen vergossen und ja, für den Abschluss unseres mini-Outreach wars nicht wirklich der börner. Wir wohnen jetzt im Village, dies sind 5 "Container", in jedem hat es 4 Doppelbetten und ca 2x4 meter Platz zum stehen, umziehen und leben. Das ist alles. Die dusche und WC sind in der Base und einen Kühlschrank haben wir nicht mehr. Im Gegensatz zu 10 Humphrey war dies halt dann auch grad ein krasser Schock. Ich wohne jetzt mit 5 anderen Mädchen in Nummer 5, unsere Containernachbarn sind alle anderen Mädchen von vorher und 6 Jungs von unserer DTS. (Was bedeutet, dass in den nächsten 2 Wochen wohl ein paar Streiche passieren werden..^^)

Ok. das ist wohl jetzt mal alles was ich zu schreiben weiss! Ich werd dann vor PNG nocheinmal einen Blog schreiben, mit Gebetsanliegen über diese Zeit!

Vielen Dank für das Durchlesen und fürs an mich denken!!
Habt eine gute Zeit und seit gesegnet!!! Ahja und: HAPPY NEW YEAR!!:-D

Äääääääääääääääh...

Freitag, 23.12.2011

...Genau etwa so hat die letste Woche ausgesehen!!^^

Aber jetzt von Vorne:
Letsten Samstag haben wir die erste Woche Outreach gestartet. Wir hatten Stable at the Strand, dies war ein Christmasdorf am Strand mit der ganzen Christmasgeschichte, Theater, Clowns, ein Youth-tent mit Skateramp und Bands und vieles mehr.
Wir als Students mussten jeden Abend 2 Schichten übernehmen, eine Schicht dauerte 2 Sunden. Und die Arbeiten waren ganz verschieden. Man konnte als Overseer Skate ramp arbeiten, Pancakes backen, Teather-usher, Bäcker, Korbverkäufer, Herbergendbesitzer, Big-Heads etc. Überall, ausser im Youthtent, musste man Kostüme anziehen. Ich war einmal ein Big-head, da hatte ich einen Überdimensionalen "Bighead" und musste als einer der drei Weisen durch das Dorf laufen!
Es war super lustig, jedoch nach jedem Abend war ich super k.o.! Durch den Tag durch waren wir zusammen mit unserem Outreachteam. Und wir machten Teambuilding oder gingen in ein Nursinghome Christmassongs singen. Wir hatten bis Donnerstag keine freiie Minute und waren desshalb echt voll fertig und manchmal auch super gestresst. Donnerstag Abend war dann der letste Abend von Stable at the Strand und wir mussten alle heflen abzubauen. Geplant war, dass wir etwa um 11 p.m. heimgehen können. Ca. 12:30 konnten wir dann gehen. Wir waren alle total erschöpft, ich hatte zum Beispiel schon fast Mühe zum Car zu laufen..^^ Aber wir hatten es sonst dafür super gut zusammen! Das ist auch ein Bisschen ein Problem geworden hier, jeder wachst immer näher zu jedem, was bedeutet, dass wenn wir ins Outreach gehen, es eine superharte Zeit geben wird. Aiai. Trotzdem, ich freue mich super darauf und ich glaube, dass es eine super Zeit werden wird!!

Heute, Freitag, hatten wir den Morgen endlich mal frei, am Nachmittag haben wir dann aber schon wieder helfen müssen beim Aufbauen für Christmas. Es sieht super schön aus und wird wohl wieder ein riesiges Fest!!

Das Päckchen-stress ist hier leider auch ausgebrochen. Wir haben die amerikanischen "Christmassocken" hier, die man füllen kann mit Geschenken. Und wir machen natürlich "secret santa". wird sicher lustig!! Ja wir sind jetzt alle am einpacken und stressen und etc.

juhu und jetzt wurde ich grade gefragt um Monopoly deal zu spielen (nur so als Kommentar: ES IST DAS BESTE GAME EVER..!!^^ hihi. obwohl ich ja eigentlich Games hasse.)

ich würd mich natürlich immer freuen um einige Blogkommentare.=)
Und natürlich wünsche ich euch allen eine super Christmaszeit, mit vielen Momenten und ein super Zusammensein!! Geniesst es, ich merk hier, wie wichtig und schön es ist, mit den besten zusammen zu sein zu können!! Leute ich vermiss euch!! Seid gesegnet and take care!!! Ciiao.

Camping in hidden valley.

Sonntag, 11.12.2011

Und schon wieder bin ich zurück von 2 Wochen campen.
Es war super crazy, mit supervielen Eindrücken und Erlebnisse.
Unser Campingplatz war riesig und ringsherum war Wald. Wir hatten einen Unterstand, wo wir eine Küche aufbauten und dort auch Lectures hatten (perfekt für sehr heisses Wetter und wenn es regnet..)! Dann hatten wir einen kleineren Waschraum mit Dusche und 2 Toiletten. Für camping sehr comfortable!! Direkt neben unserem Platz hatten wir einen Creek, in dem wir Gott sei Dank jeden Tag schwimmen konnten!! Das Wasser, welches wir für kochen, trinken, duschen etc. brauchten, nahmen wir jedoch immer aus dem Creek und probierten es zu filtern. Schlussendlich konnten wir es trinken, jedoch mit ein bisschen Nebenwirkung.^^
In der ersten Woche nahmen wir in der Lectures alle Testimonies von den Staff durch. Es war sehr interessant und hilfreich, da man viele verschiedene Situationen hörte, die man auch selber teilweise erlebt hat, und wie dann Gott dort gewirk hat! Ich fand dies selber sehr bereichernd!!

In der Zweiten Woche hatten wir dann Mark Parker als Redner für das Thema Lordship. Es war eine sehr krasse und herausfordernde Woche. Jedoch sehr sehr spannend und ich fand es die beste Woche in der DTS bis jetzt!
Was mir sehr wichtig geworden ist: Ich habe wieder neu gelernt, jeden Tag neu Gott mein Leben zu übergeben, dass er die Kontrolle hat über alles und ich habe mich jeden Tag neu dazu entschlossen, Gott nachzufolgen! Ich habe den Schritt gemacht und wage es, Gott zu vertrauen und zu folgen, egal wo er mich haben will. Ich bin desshalb offen für alles und sehr gespannt, was er mit mir vor hat!
(Ich bin sehr dankbar für Gebete auch gerade in dieser Hinsicht, da ich keine Ahnung habe, was in meiner Future geschehen wird und ich eventuell nicht sehr viel Geduld haben werde..^^)

Es war eine sehr krasse Zeit und wir als Klasse (mit 52 Studenten) sind wie eine grosse Familie zusammengewachsen! Es ist sehr spannend zu sehen, was für andere Gruppen sich jetzt gebildet haben in diesen zwei Wochen. Viele, die vorher die ganze Zeit zusammen rumgehangen sind, waren im camping fast nie zusammen und dafür haben sich andere viel besser kennen gelernt. Das war sehr speziell, aber auf eine positive Art.

Da wir die ganze Zeit in der Natur in Australien waren, hatten wir ein Paar Erlebnisse mit Käfer, Spinnen etc.
In der ersten Woche zum Beispiel hatten die Jungs ein Skorpion im Baderaum (sehr giftig!!). In dieser Umgebung dort gab es nicht viele sehr giftige Spinnen, jedoch eine kleine schwarze, mit weissen Streifen oben, welche zum Tod führen kann und eine kleine schwarze, mit roten Tupfern, welche ebenfalls tödlich sein kann. Die eine (mit weissen Streifen) ist mir am Tag, bevor wir über die Giftigkeit aufgeklärt wurden, über die Hand gelaufen, und die andere war in meinem Nachbarszelt. Jedoch passierte auch dort nichts. Weiter haben zwei Mädels von uns in der Quiet Time eine Python angetroffen, berührt und dann in den Wald "gejagt". Passiert ist Gott sei Dank auch nichts. Oft sahen wir Kangoroos über unsere Campingwiese jumpen und jede Nacht hatten wir Besuch von komischen Jumptiere, die aussahen wie eine Mischung von Ratten und Kangoroos.=) Weiter sahen wir viele Cows und super viele grosse Spinnen. Die waren das grausigste, das ich jemals sah! Manche waren grösser als meine eigene Hand!!!

Ein super Highlight im camping waren die evenings am campfire! In Hidden valley war es die Nacht durch sehr kalt und desswegen konnten wir jeden Abend lange Pants und Jumpers tragen und uns beim Feuer kuscheln. Es war superstimmung und einen riesen Kontrast zu der Temperatur in Townsville.

Als wir dann jedoch heim kamen zur Base, hatten wir einen fast Temperatur-schock. Hier ist es mitlerweile superheiss (Tag und Nacht) und vor allem ist die Luftfeuchtigkeit so hoch, dass wenn man draussen ist, automatisch fast klatschnass ist, von einer Sekunde zur nächsten.
Sonst ist es immer noch etwa gleich hier. Ahja, wir trafen gestern Mittag in Townsville ein und hatten am Nachmittag bereits wieder Youthstreet. Es war sehr hecktisch und stressig für uns, da wir alle super k.o. waren.

So, das war wohl ein Bisschen alles, aber ja, vieles werd ich euch selber erzählen müssen, da ich all die Gefühle und Momente nicht wirklich gut beschreiben kann hier!!

Was als nächstes passiert: wir haben jetzt eine Woche Lectures in der Base, danach haben wir zwei Wochen mini-Outreach. In der ersten Woche werden wir am Strand das Christmas-Dorf haben mit Theater, Geschichte, Food und hoffentlich vielen guten Gesprächen über den Glauben!! Und in der zweiten Woche werden wir in eine andere Base gehen und dort mit anderen DTS zusammentreffen, von der Region und dort eine Woche zusammen verbringen, Dies wird wohl sehr lustig und spannend!
Danach sind wir noch für 2 Wochen in der Base und dann gehts für 7 Wochen ab nach PNG!! Wie doch die Zeit vergeht!!=)

Bhüet öich Gott, seid gesegnet und bis bald!! uuund danke fürs lesen meines Blogs!! ihr seit super!!

Magnetic Island.

Montag, 21.11.2011

Und endlich hab ich mal wieder Zeit zum schreiben. Mensch, Anfangs dachte ich echt, es wäre dann einen Klacks so einen Blog zu führen und zu aktualisieren. Jedoch wirds jede Woche schwerer, genug Zeit zu finden um hinzusitzen und etwas zu schreiben! Letste Woche hatten wir das Thema *The fatherheart of God* und es war eine sehr abwechslungsreiche aber auch sehr sehr lehrreiche Woche!
Auch feierten wir letzte Woche THANKSGIVING! Wow, wir feierten es auf amerikanische Art und es war einfach nur fun! Wir alle haben uns herausgeputzt und die schönsten Kleider angezogen! Dann gab es ein riesen Abendessen mit allen von der YWAM-Base und auch Danksagungen und Unterhaltung. Es war sehr ein zufriedener Anlass und fürs erste Thanksgiving ever sehr sehr amüsant!

Am Sonntag gingen wir dann zu 13. auf Magnetic Island. Es war ein wunderschöner Tag mit wunderschönen Plätzen und einfach perfekt.
Aber von Anfang an: Am Sonntag Morgen trafen wir uns um 06:15 Uhr auf dem Deck um zusammen zur Taxistelle zu laufen, von dort aus gingen wir dann zum Hafen, wo wir ein Schiff nahmen, welches uns dann zur Maggie Island brachte. Da es Morgen um 07:00 Uhr war, als wir auf dem Schiff waren, hatten wir einen riesen Spass und machten superviele Fotos. Nach ca. 30 Minuten Schiffsfahrt erreichten wir dann die Insel. Dort kauften wir dann mal unser Frühstück und ein Ganztagesticket für den Bus, welches ganze 3 Dollar gekostet hat..^^, und fuhren dann zur Horseshoe-Bay. Dort angekommen schlenderten wir am Strand entlang zu einer kleinen Sandbank im Wasser wo aussah wie eine kleine Insel. Wir mussten um zu diesem Plätzchen zu kommen, zuerst durchs Wasser laufen. Am trockenen angekommen breiteten wir uns dann aus und assen unser Frühstück. Es war wunderschön und sehr idyllisch.=)
Bis dann ein Lifeguard in seinem Ganzkörperanzug und Surfbrett kam um uns darauf aufmerksam zu machen, dass dort, wo wir uns befanden, ein sehr hohes Jelly-fish-Risiko war und es sehr gefährlich ist denn es gibt zwei Arten von Jelly-fishen. Beide kann man nicht sehen im Wasser, da sie durchsichtig sind. Die eine Art, wenn sie dich erwischt, geht es ca. 2 Minuten, bis das Herz aussetzt. Die andere Art, wenn sie dich erwischt, was man aber nicht spürt, geht es ca. 40 Minuten bis das Herz aussetzt.
Dann sagte der Lifeguard noch so als anhang, dass der nächste Hilfsposten ca. 300 Meter entfernt ist und es niemals langen würde um Hilfe zu holen. Dann sprang er auf sein Brett und schwamm davon. Wir 13 Frauen waren dann wieder alleine auf dieser dann plötzlich überhaupt nicht mehr gemütlichen Sandbank weil alle unsere Wege, von dieser Sanbank weg zu kommen, durchs Wasser gingen. Wir waren alle plötzlich super nervös und wollten nur noch an den Strand.
Also rannten wir fast rüber und hofften einfach, dass niemand erwischt wurde. Wurde dann auch niemand, Gott sei Dank!!
Ja und dann haben wir den ganzen Tag am Strand verbracht, haben gesünnelet und es einfach genossen!! Es war wie Ferien und wir wollten am liebsten einfach dort bleiben!=)

Ja und dann gingen wir wieder zurück in unsere Base.
Und heute merkte ich, dass ich mich wohl voll verbrannt habe. Nach dem Mittag gings mir dann plötzlich schlechter und ich hatte Fiber und Schweissausbrüche. Jedoch gings dann ca. 2 Stunden später wieder gut!

Und ja, jetzt haben wir das Thema "Spiritual Warfare" in den Lecture. Es ist kein Redner hier, sondern wir schauen DVDs davon. Ist aber trotzdem sehr spannend!!
Ja und jetz bin ich sehr gespannt auf nächste Woche!

Genau und nach dieser Woche, also nächsten Sonntag, werden wir ins Campen fahren, für zwei Wochen. In dieser Zeit werde ich kein Internet haben und kann euch leider auch nicht informieren! Ich wäre sehr froh, wenn ihr in dieser Zeit auch für mich beten könntet. Ja dann, ich wünsche euch eine super Zeit, danke fürs an mich denken und den Blog mitzuverfolgen. Häbets guet!

Summer...

Montag, 14.11.2011

Hallo.
Endlich komme ich dazu, einen neuen Blogeintrag zu schreiben.
Also, was alles so passiert ist..

Hier wird es von Tag zu Tag heisser und unangenehmer. Eigentlich hätte die Regensaison bereits beginnen sollen, von Regen ist jedoch niergends etwas zu sehen..was ich eigentlich auch nicht sehr schlimm finde.=)

Wir haben immer wieder mal eine oder zwei Kakerlaken in unserem Haus, jedoch nicht sehr viele. Dachten wir zumindest. Jedoch hat eine meiner Mitbewohnerinnen einen Spray "gegen" Ungeziefer gekauft. Es hat sich dann herausgestellt, dass er zwar die Ungeziefer killt, jedoch zuerst aus den Löchern lockt. Desswegen hatten wir dann auch alles mögliche in unserer danach nicht mehr so gemütliche Stube, wie zum Beispiel eine riesen Spinne mit einem Durchmesser von ca. 6 cm! (!!) Und dies am Abend in einem Haus mit 13 Mädchen. Jeii..^^

Gestern, Sonntag, war wieder einmal ein superheisser Tag. Wir beschlossen dann, zu dritt an den Strand zu gehen. Wir suchten uns dort einen Platz aus, wo niemand von YWAM war. kein Staff oder DTS-ler! Diesen Platz fanden wir dann und wir konnten endlich mal wieder richig entspannen!! Die Sonne hier ist jedoch supergefährlich und obwohl wir uns 4 mal mit einer superschicht Sonnencreme eincremten, gab es einen rötlichen Schimmer auf unserer bereits ein Bisschen bräuneren Haut!=)

Gestern Abend wurde mir dann eine Dread Lock verpasst. Keine Angst, ich hab nur eine und man sieht sie nicht sehr gut, da sie unter meinem Haar ist. Jedoch ist sie super und ich mag sie..=P

Diese Woche haben wir das Thema "The father heart of God". Wir haben ein sehr lauter, stimmungsmachender interessanter Redner! Heute zum Beispiel haben wir geübt, unsere schlechten Sachen loszulassen und einfach aus Gott zu vertrauen und mit Gott zusammen diese schlechten Dinge zu überwältigen. Dazu gabs je ein "bildliches" Beispiel:

- Mit Gottes Hilfe Lügen, Sünde etc. zu überwältigen:
Jemand musste auf den Boden liegen und seine Extremitäten von sich strecken. Dann knieten sich 4 andere rund herum, jede(r) mit einer Lüge beschriftet. Und diese mussten je dann eine Extremität festhalten als Zeichen, damit die, die unten lag sich freikämpfen muss. Alle anderen rundherum spornten die eine Person, die sich freikämpfen muss an, als Zeichen dass er/sie nicht alleine ist sondern Gott ihr/ihm hilft. Dabei gab es krasse Kämpfe und mir wurde zum Beispiel eine Bisswunde verpasst. Jedoch ists nicht sehr schlimm und vergeben ists auch schon!!
- Das zweite war crowed-surfing. Jeder, der Lust hatte konnte nacheinander auf die Stage gehen und in die "Menge" hüpfen, welche einem dann auffing und nach hinten trug. Vor dem Sprung mussten wir jedoch alle sagen, für was wir springen wollen. Meins war, als Zeichen, dass ich Gott mein Leben anvertraue! Und dann konnte man springen. Es war ein komisches Gefühl, machte aber super viel Spass!=)

Ja und dies war dann auch schon der erste Tag mit neuem Referent. Ich bin sehr gespannt, was sonst noch alles kommen wird. Ich habe die Erwartungen, mal ein Bisschen auftanken zu können und einfach mal nichts "schweres" zu hören. Mal schauen, was kommt!!

Also, ich wünsch euch eine super Woche, alles erdenklich Gute und Gottes reichen und heiligen Segen für euer Tun! Liebs Grüessli..

Outreaaach-antwort...:-D

Mittwoch, 09.11.2011

Hellou.

Es ist bereits wieder Mittwoch und es bleibt so kuuhl wie immer!!:-D
Noch etwas wegen dem letsten Eintrag: ich geh nicht 3 Wochen campen sondern nur 2 Wochen!!

uuund jetzt:
juhuu unser Outreach wurde bekannt gegeben!!:-D Es war sehr lustig. Gestern Abend hatten wir Outreachprep und wir waren alle ein Bisschen nervös wegen den Teams und so. Und dann haben wir so ein Spiel gespielt, jeder bekam ein Tier zugeteilt und dann wurde uns aufgetragen, andere gleiche Tiere zu finden, also einfach seine Herde. und als wir dann diese gefunden haben, war dies dann unser Outreachteam. Es îst suuuper. ich bin Gott so dankbar, dass er mich in dieses Team gesteckt hat! Alle sind supernett und wirklich die Leute, mit denen ich sehr gut auskommen werde!!
Ahja, villeicht noch der Ort: Central Province in Papuaneuguinea.=)

Sonst ist hier nicht sehr viel los. Heute ist sehr spezielles Wetter. Kann es aber ja auch mal sein!!^^ Heute Abend ist wieder Family-BBQ, wie jeden Mittwoch Abend. Und danach treffen wir uns für einen "Einsatz" in Townsville. Wir werden als DTS an den Strand gehen und evangelisieren. Ich bin sehr gespannt, wie das wird. Hoffentlich verlässt mich mein Mut nicht vorher!!

So. Das nächste Mal werd ich wohl wieder mehr schreiben aber jetzt muss ich ans BBQ. Habts gut und seit gesegnet!! Grüessli.

Billabong Sanctuary.

Sonntag, 06.11.2011

Es ist Sonntag. Für heute wurde einen Ausflug nach Billabong Sanctuary Townsville gemacht. Dies ist ein Zoo. Es war super süss dort. Wir konnten einen Quala, einen Wombat, eine Schlange und ein Krokodil auf dem Arm halten, bei einer Krokodilfütterung zusehen, und Kangoroos streicheln. Es war sehr amüsant und gab viele neue Fotos.:-D Das Wetter war perfekt für den Ausflug, es war bewölkt und etwas kühl vom Wind. Trotzdem hab ich mir wohl schon wieder einen kleinen Sonnenbrand eingeholt.^^ Leider weiss ich jedoch immer noch nicht, was für Laute ein Kangoroo von sich gibt..(^^).

Letzte Woche hatten wir wie wohl schon einmal erwähnt, das Thema Identität. Und am Freitag gings dann in die Endrunde. Für mich selber war es ein riesen Schritt weiter, den ich gemacht habe! Ich habe sehr viel über mich und meine Grenzen und Wünsche neu gelernt! Und ich bin sehr gespannt, was nächste Woche alles durchgenommen wird, beim Thema Relationships. Ich bin immer sehr dankbar um Gebete in aller Art.:-)

Nächsten Dienstag sollen dann auch die Teams für den Outreach bekannt gegeben werden. Ich bin auch sehr froh, wenn man dafür betet.

Jetzt sind schon 3 Wochen durch. Ich werde noch weitere 3 Wochen auf der Base bleiben, dann geht es für 3 Wochen nach draussen, campen. Ich bin sehr gespannt auf diese Wochen, denn viele Staff sagen, ihnen persönlich habe dieses camping am meisten gefallen und sie konnten auch sehr viel lernen.

Ah, und gestern war Samstag.=) Das heisst, wieder einmal Youth Street. Wir in unserem Art-Team lernten Tie-dye. Alle, die es nicht kennen: Man nimmt ein weisses Kleidungsstück oder Tuch oder was auch immer und "knotet" zusammen. Dann tunkt man es in Tie-dye-Farbe und lässt es trocknen. Wenns dann fertig ist, gibt es dann so schöne Muster und sieht noch lustig aus!!

Das Leben auf der Base ist sonst eigentlich immer das selbe und wir sind glaub ich jetzt alle eingelebt. Ich fühle mich hier sehr wohl und geborgen. Die Sprache fällt mir jeden Tag leichter und dies hat dann auch einen grossen Einfluss auf mein Wohlergehen. Für die nächsten drei Wochen warten leider aber viele Hausaufgaben auf mich. Ich wäre sehr froh, wenn man auch für dies beten kann, für Konzentration und Kreativität!

So, vielen vielen Dank fürs an mich Denken, für mich Beten, das Durchlesen des Blogs und der Kommentare! Ich freue mich immer auch sehr, wenn ich wieder mal etwas von euch höre!
Häbets guet, sit xägnet and take care!!

Gottes Liebe jeden Tag neu erfahren..

Donnerstag, 03.11.2011

Es ist Donnerstag und die Zeit vergeht einfach wie im Flug. Jeden Tag bin ich von neuem erstaunt, wie schnell dies hier zu Ende sein wird!
Wir haben gestern unsere "Wünsche" für den Outreach abgeben müssen und alle sind jetzt sehr gespannt, wie dann die Teams ausfallen werden. Die Staff sagten, es wird wohl bis nächste Woche gehen.

Die letsten paar Tage hat sich hier wieder vieles abgespielt! Wir haben immer noch das Thema Identität. Und wir werden vor allem mit den Lügen um unseren Körper und das Ansehen und Aussehen konfrontiert. Für mich persönlich ist es viel schwieriger als ich erahnte. Jedoch merke ich Gottes Nähe jeden Tag von neuem und bin ihm dafür auch sehr dankbar.
Gott hat mich in dieser Zeit hier schon so viel gelehrt und dennoch bin ich bereit, vieles mehr zu lernen! Ich will mein Feuer von Tag zu Tag grösser und stärker machen.
In Mark 16:15 steht: Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur. Und dies will ich machen! Gott hat eine unglaubliche Liebe für jeden einzelnen Menschen. Und dies muss verteilt und weitergesagt werden!:-D

Gestern war ein sehr lustiger Abend. Wir gingen als DTS alle zusammen an den Strand. Dort konnte man dann entweder Fussball spielen oder ins Meer baden gehen. Es war nur eine kleinere Fläche "offen", welche mit einem Netz ringsherum abgegrenzt wurden. So waren wir sicher vor all den Tieren und so. Das Wasser war superwarm und es war wunderschön, in der Nacht draussen schwimmen zu gehen!!:-)

Diesen Sonntag werden wir in den Zoo gehen, alle DTS-ler zusammen! Ich freue mich sehr und hoffe, ich werde dann auch wirklich einen Quala in den Armen halten können!!:-) Auch sonst freue ich mich auf den Sonntag. Da er der einzig freie Tag ist in der Woche, freue ich mich sehr darauf, einfach mal nichts zu tun, nicht so viel zu studieren und einfach zu sein!!:-) Mal schaun wie's wird.

Ach ja, hier noch einen Youtube-Link von unsere DTS. Schaut mal rein!!:-D : http://www.youtube.com/watch?v=2kp7OUoMtVs&feature=player_embedded

So in dem Sinn wünsche ich euch alles erdenklich Gute, Gottes riesigen Segen und bis bald!! Cheers.

die dritte Woche.

Montag, 31.10.2011

Und schon hat wieder eine neue Woche angefangen. Die Zeit vergeht extrem schnell, jedoch fühlt es sich an als wäre ich schon viel länger hier als 2 Wochen! Genau.:-)

Diese Woche haben wir das Thema Identität. Heute wurden wir damit konfrontiert, dass wir als Ebenbild von Gott geschaffen wurden und uns desswegen auch Kinder Gottes nennen dürfen und wir dies auch annehmen sollen!! How amazing!!:-D

Das Wetter ist immer noch super! Sehr warm und sehr sonnig!:-D
Am Samstag hatten wir wieder Youth Street, es war no amüsant, bin jedoch froh, dass es für eine Woche wieder durch ist!! Irgendwie ist dies nicht so mein Ding hier.^^
Am Sonntag gingen wir dank, wie schon erwähntem, supertollem Wetter an den Strand und genossen unseren freien Tag dort!!:-D

Was sonst so gelaufen ist:
- Wir haben in unserem Haus einen neuen Untermieter, einen Geko. Die sind ja super süss!!:-D und vor allem schrecken sie Kakerlaken ab!! dafür können sie superlaute Laute von sich geben, welche zu schrecken führen können.xD
- Heute ist Halloween. Eigentlich feiern wir es hier nicht, jedoch haben ein paar Amerikanerinnen ihre Tradition vom verkleiden an Halloween weiterführen wollen und desswegen verkleideten wir uns wie Teenies in den 80er Jahre. Es war super lustig und wir hatten unseren Spass daran!!:-D

Ahja, noch etwas "spezielles": wir haben jetzt unsere Orte für den Outreach. Es geht entweder nach PNG oder wir können in Australien bleiben. Ich habe bis am Mittwoch Abend zeit um zu beten und zu hören, wo mich Gott hinsenden will. Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr dafür beten könntet, dass ich Gottes Stimme hören kann und mich auch danach richten kann! Merci!!

So. Ich hoffe, dass viele den Blog lesen werden und natürlich würde ich mich auch über ein Paar Kommentare freuen!:-D

Sit xägnet und habt eine gute Zeit!! Grüsschen.

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.